Skip to content. | Skip to navigation

Personal tools
Sections
You are here: Home Veranstaltungen Werkstattgespräche

Werkstattgespräche

Die Reihe "Werkstattgespräche" wird von der Projektgruppe des LSI veranstaltet und lädt vor allem, aber nicht nur junge Forschende ein, ihre aktuellen Forschungen in einer informalen und offenen Atmosphäre vorzustellen und zu diskutieren. Für das Publikum bietet dieses Format den Einblick in neueste Forschungsergebnisse, für die Vortragenden die Möglichkeit, Rückmeldungen, Kritik und Anregungen zur eigenen "Work-in-Progress" zu erhalten.

Die Werkstattgespräche werden in Zusammenarbeit mit dem Berliner Arbeitskreis Rechtswirklichkeit (BAR) veranstaltet. Wenn Sie Interesse haben, Ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Werkstattgespräche vorzutragen, wenden Sie sich bitte an lsi@rewi.hu-berlin.de oder per Kontaktformular hier

 

WERKSTATTGESPRÄCHE IM Sommersemester 2016


26.04.2016 

EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen. Rechtliche Einordnung und geopolitische Kontextualisierung.

Hüseyin Çelik (Humboldt-Universität zu Berlin)

Kommentar: Jan Boesten

 

03.05.2016 

Konstruktionen von Ehe, Geschlecht und Sexualität. Eine Analyse gerichtlicher Entscheidungen im Migrationsrecht.

Katharina Schoenes (Universität Osnabrück)

Kommentar: Juana Remus

 

31.05.2016 

Begriff und Konzept der Integration im Aufenthaltsgesetz. Zwischen juristischen Auslegungsmethoden und soziologischen Theorien.

Johannes Eichenhofer (Universität Bielefeld)

Kommentar: Nahed Samour

 

14.06.2016 

Diskriminierungserfahrungen in Deutschland. Herausforderungen und Implikationen empirischer Gleichstellungsdaten.

Naika Foroutan, Karolina Fetz, Dorina Kalkum (Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)), Rainer Stocker

(Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS))

Kommentar: Doris Liebscher

   

28.06.2016 

The Equality Puzzles of Plural Citizenship. 

Peter Spiro (Beasley School of Law, Temple University, PA, USA)

Kommentar: Liav Orgad

   

05.07.2016 

Die Figur des Flüchtlings als Ausgangspunkt einer  Demokratietheorie. 

Dana Schmalz (Goethe Universität Frankfurt a. M.)

Kommentar: Ulrike A. C. Müller

   

12.07.2016 

Was ‘macht’ Migration mit Verwaltungsrecht?

Larissa Vetters, Julius Becker, Judith Eggers (LSI Berlin)

Kommentar: Magdalena Benavente Larios

 
 

Werkstattgespräche im Wintersemester 2015/2016


13. Oktober 2015: "Die Versprechungen des Rechts" aus Studierendenperspektive 

Studentische Berichterstattung zum 3. Rechtssoziologie-Kongress mit anschließender Diskussion

10. November 2015: Ulrike A. C. Müller

Inklusive durchs Sozialgericht? Die Bedeutung von Recht aus der Sicht von Hartz IV-Kläger_innen

24. November:  Norbert Cyrus / Markus Kip

Arbeitsrecht ohne Aufenthaltsstatus - Rechtssoziologische Perspektive auf die Nichtinanspruchnahme von Rechten

8. Dezember: Jana Werner

Semantische Kämpfe um das Existenzminimum vor Gericht - Eine rechtslinguistische Analyse 

22. Dezember: Harald Hahn / Jens Clausen

"Menschen sind verschieden - Rechte nicht!" INKLUSION Ein legislatives Theater zur inklusiven Gesellschaft

19. Januar: Jour Fix der Projektgruppe

2. Februar: Michael Wrase

(Chancen-) Ungleichheit und Selektivität im deutschen Schulsystem.

Empirische Befunde und rechtliche Konsequenzen

9. Februar: Julika Rosenstock

Vom Anspruch auf Ungleichheit. Über eine Umdeutung der allgemeinen Menschengleichheit 

 

 

Archiv vergangener Werkstattgesprächszyklen

Document Actions